Datum: 7. August 2022 um 0:45
Einsatzart: B3 – Brand 3
Einsatzort: Schillerstraße
Fahrzeuge: KdoW, ELW 1, HLF 20-1, DLA(K) 23/12, HLF 20-2, GW-R/U, TLF 16/25, GW-T
Weitere Kräfte: Feuerwehr Leonberg, FuStW PRev Ditzingen, RTW LB 7/83-1 (ASB Ditzingen)


Einsatzbericht:

Um 00:45 Uhr wurde die Feuerwehr Gerlingen zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in die Schillerstraße alarmiert. Bei der Leitstelle Ludwigsburg gingen mehrere Anrufe von Bewohnern aus der Schillerstraße ein, welche von Detonationen und Rauchentwicklung berichteten. 

Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle waren die Detonationen nicht zu überhören. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand eine Garage eines Handwerksbetriebs im EG des Mehrfamilienhauses im Vollbrand. 

Umgehend bereitete ein Trupp unter Atemschutz den Löschangriff mit einem C-Rohr vor, um die Flammen, die aus der Garage schlugen, zu bekämpfen. Um das Feuer so schnell wie möglich unter Kontrolle zu bekommen, wurde sofort ein zweiter Trupp unter Atemschutz mit einem weiteren Rohr zur Brandbekämpfung eingesetzt. Noch während der Löscharbeiten gab es immer wieder mehrere Detonationen von Gasflaschen, welche in der Garage gelagert waren. 

Ein dritter Trupp machte sich ebenso mit Atemschutz auf den Weg in das Wohngebäude, um dort die Wohnungen zu kontrollieren. Hierbei stellten Sie eine starke Verrauchung im 2. + 3. Obergeschoss des Gebäudes fest. Aus einer der betroffenen Wohnungen wurde eine verängstigte Katze durch die Feuerwehr gerettet. Die betroffenen Wohnungen wurden anschließend belüftet, sind aber dennoch unbewohnbar. 

Das Feuer konnte durch den Einsatz von drei C-Rohren schnell gelöscht werden. Im Anschluss begannen daraufhin die Nachlöscharbeiten, welche sich noch bis in die frühen Morgenstunden zogen. Mithilfe einer Wärmebildkamera wurde jedes Glutnest ausfindig gemacht und durch die Feuerwehr abgelöscht. 

Die Feuerwehr Gerlingen war mit 7 Fahrzeugen ca. 4 Stunden im Einsatz. Zusätzlich wurde der Abrollbehälter Atemschutz der Feuerwehr Leonberg zur Einsatzstelle entsandt.

Bilder:

Bilder: Andreas Rometsch