Feuerwehr der Stadt Gerlingen

70/2017
Tierrettung (H1)

Statistik

Datum: 29.07.2017
Alarmzeit: 12:57 Uhr
Einsatzort: Verlängerung Bannwaldweg
Fahrzeuge: KdoW, HLF 20-1, GW-R/U
Weitere Kräfte:

Bericht

Zum zweiten Einsatz am Samstag wurde die Feuerwehr in die Verlängerung des Bannwaldweges alarmiert. Ein Hundehalter teilte mit, dass sein kleiner Hund abgängig sei und vermutlich unter dem befestigten Waldweg in einem Entwässerungsrohr feststecken könnte. Nach dem die Örtlichkeit zunächst unklar war, konnte die EInsatzstelle nach kurzer Suche aber gefunden werden. Tatsächlich konnte der Hund steckend in dem Rohr aufgefunden werden. Glücklicherweise war er aber soweit hineingekrochen, dass er auf der gegenüberliegenden Seite schon zu sehen war. Vermutlich durch den Regen der letzten Tage, war das Rohr so mit Matsch und Erde gefüllt, dass sich der Querschnitt um die Hälfte verringert hatte und ein Vorwärtskommen des Hundes unmöglich war. Durch Graben mit den Händen und Zuhilfenahme einer Schaufel wurde "Triana" behutsam Stück für Stück freigelegt und dann vorsichtig aus der Röhre gezogen. Zitternd und geschwächt, aber augenscheinlich unverletzt, konnte das Hündchen dem glücklichen Besitzer übergeben werden.

Bilder

> zurück zur Übersicht