Feuerwehr der Stadt Gerlingen

26/2017
Brandalarm Stufe 2 - Pkw-Brand im Engelbergtunnel (B3/B4+FüGru)

Statistik

Datum: 01.04.2017
Alarmzeit: 01:03 Uhr
Einsatzort: BAB 81 Engelbergtunnel, Fahrtrichtung HN
Fahrzeuge: KdoW, HLF 20-1, TLF 16/25, ELW 1, GW-T, HLF 20-2
Weitere Kräfte: Feuerwehr Ditzingen Abt. Ditzingen: KdoW, HLF 20-1, HLF 20-2,
Feuerwehr Ditzingen Abt. Schöckingen: MZF,
Feuerwehr Leonberg Abt. Leonberg: VRW, KdoW-1, TLF-16/25, TLF-20/40-SL, ELW 1, LF-Kat, HLF-20/16, RW 2, WLF-2 mit AB-A, KdoW-2,
Feuerwehr Leonberg Abt. Gebersheim: HLF 10,
Feuerwehr Leonberg Abt. Höfingen: HLF 20,
Feuerwehr Leonberg Abt. Warmbronn: HLF 10,
KBM Böblingen: KdoW,
KBM Ludwigsburg: KdoW,
THW Ludwigsburg: Fachberater,
RTW LB 7/83-1 (ASB Ludwigsburg,
LB 3 mit Sama LB 5/10-1 (Organisatorischer Leiter Rettungsdienst),
LB 4 (Leitender Notarzt),
FuStW PRev Ditzingen,
APRev S-Vaihingen,

Bericht

Großalarm in der Nacht auf Samstag im Engelbertunnel. Die automatische Brandmeldeanlage löste in der Weströhre aus und alarmierte die Feuerwehren aus Gerlingen und Leonberg. Bereits auf der Anfahrt kamen weitere Anrufe über Notruf 112 und berichteten von einem brennenden Auto in der Röhre Richtung Heilbronn. Aus Sicherheitsgründen wurde der Tunnel in beiden Richtungen für ca. 1,5 Stunden voll gesperrt.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein größerer Schaden verhindert werden. Der Pkw konnte unter Vornahme von zwei C-Rohren schnell gelöscht werden. Der Fahrer des Fahrzeugs erlitt eine Rauchvergiftung und wurde dem Rettungsdienst übergeben.

Ebenfalls im Einsatz waren der Rettungsdienst (DRK/ASB), das Technische Hilfswerk und die Polizei. Zur Unterstützung der Einsatzleitung waren zusätzlich die Führungsgruppe des Landkreises Böblingen, sowie die Kreisbrandmeister der Kreise Ludwigsburg und Böblingen auf der Feuerwache Leonberg vor Ort.

Die alarmierten Feuerwehren aus Ditzingen, Gerlingen, Leonberg, Ludwigsburg und Magstadt rückten mit 24 Fahrzeugen und 112 Einsatzkräften aus.

Bilder

> zurück zur Übersicht