Feuerwehr der Stadt Gerlingen

94/2016
unklare Rauchentwicklung (B2)

Statistik

Datum: 25.11.2016
Alarmzeit: 18:46 Uhr
Einsatzort: Weilimdorfer Straße
Fahrzeuge: KdoW, HLF 20-1 DLA(K) 23/12, HLF 20-2, ELW 1
Weitere Kräfte: Feuerwehr Ditzingen Abt. Ditzingen: KdoW,
Feuerwehr Ditzingen Abt. Schöckingen: ELW,
NEF LB 7/82-1 (ASB Ditzingen),
RTW LB 7/83-1 (ASB Ditzingen),
RTW LB 7/83-2 (ASB Ditzingen),
LB 3 mit Sama LB 5/10-1 (Organisatorischer Leiter Rettungsdienst),
LB 4 (Leitender Notarzt),
2 FuStW PRev Ditzingen

Bericht

In einem Supermarkt in der Weilimdorfer Straße kam es am Freitagabend zu einer Rauchentwicklung in der Hausbäckerei und in weiten Teilen des Verkaufsraums.
Die Feuerwehr wurde gegen viertel vor sieben durch Kunden alarmiert, die Rauch und Brandgeruch im Verkaufsraum meldeten. In der Hausbäckerei wurde durch die Feuerwehr ein Backofen ausgemacht, in dem zahlreiche Brötchen verbrannt waren und der immer noch stark rauchte. Die Feuerwehr brachte den Wagen nach außen und öffnete diverse Zugänge um den Bereich natürlich zu belüften. Ebenfalls wurde an der Abluftanlage in einem Zwischengeschoss die Isolierung entfernt und mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Ebenfalls wurden Durchsagen im Markt veranlasst, die die anwesenden Kunden über die Geruchsbelästigungen informierten - eine Gefahr bestand aber nicht.
Während den Maßnahmen der Feuerwehr, meldeten sich in Summe 21 Personen beim ebenfalls anwesenden Rettungsdients, die aufgrund des Rauches Atemwegsreizungen, Kopfschmerz, Schwindel oder Kreislaufprobleme hatten. Durch den Rettungsdienst wurde ein Messgerät angefordert, welches den Kohlenstoffmonoxidanteil (CO) im Blut messen kann. So ein Gerät hält die Feuerwehr Ditzingen vor, die ebenfalls an die Einsatzstelle kam.
Am Ende konnten alle Personen vor Ort bleiben, niemand musste in ein Krankenhaus transportiert werden.

Die Feuerwehr war mit 24 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen-, der Rettungsdienst mit acht Besatzungsmitgliedern und fünf Fahrzeugen- und die Polizei mit 4 Beamten/innen und zwei Fahrzeugen vor Ort.

Bilder

> zurück zur Übersicht