Feuerwehr der Stadt Gerlingen

64/2016
auslaufender Kraftstoff nach VU im Engelbergtunnel (G1)

Statistik

Datum: 26.07.2016
Alarmzeit: 16:56 Uhr
Einsatzort: A81 Engelbergtunnel Feuerb. >> LEO
Fahrzeuge: KdoW, HLF 20-1, GW-R/U
Weitere Kräfte: RTW LB 7/83-1 (ASB Ditzingen)
2 FuStW ABRev (Autobahnpolizeirevier S-Vaihingen)

Bericht

Am Donnerstag wurde die Gerlinger Feuerwehr im Feierabendverkehr auf die Autobahn 81 in den Engelbergtunnel gerufen. Bei einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, traten aus den Unfallfahrzeugen Betriebsstoffe aus, die durch die Feuerwehr aufgenommen werden muussten.

POL-Bericht: BAB 81 / Gem. Leonberg: Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Im Zuge eines Fahrstreifenwechsels kam es am Dienstag gegen 16:30 Uhr auf der Bundesautobahn 81 zwischen der Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach und dem Autobahndreieck Leonberg zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Aufgrund hohen Verkehrsaufkommens herrschte dort stockender Verkehr. Ein 24-Jähriger war mit einem Opel auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Stuttgart unterwegs und wollte auf den mittleren Fahrstreifen wechseln. Mutmaßlich bemerkte der 24-Jährige im weiteren Verlauf einen bereits in der Mitte fahrenden 53 Jahre alten Mann, der ebenfalls einen Opel lenkte, zu spät und fuhr auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Opel des 53-Jährigen gegen den Audi einer 48 Jahre alten Fahrerin geschoben. Die 48-Jährige sowie der 24-Jährige erlitten leicht Verletzungen, woraufhin der junge Mann mit den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Gerlingen kümmerte sich vor Ort um ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten. Die beiden Opel waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme mussten der mittlere und der rechte Fahrstreifen bis etwa 18:20 Uhr gesperrt werden.

Bilder

> zurück zur Übersicht