Feuerwehr der Stadt Gerlingen

17/2016
Verkehrsunfall - Person eingeklemmt (H3)

Statistik

Datum: 02.03.2016
Alarmzeit: 10:17 Uhr
Einsatzort: Weilimdorfer Straße
Fahrzeuge: KdoW, HLF 20-1, HLF 20-2, GW-R/U,
Weitere Kräfte: NEF LB 7/82-1 (ASB Ditzingen),
RTW BB 2/83-1 (DRK Leonberg),
RTW S 6/83-4 (JUH Stuttgart),
FuStW PP Gerlingen,
FuStW PRev Ditzingen,
FuStW VUD PRev S-Vaihingen,
Stadt Gerlingen Baubetriebshof - Kehrmaschine

Bericht

Zu einem schweren Verkehrsunfall alarmierte die Integrierte Leitstelle für Feuerwehr & Rettungsdienst am Mittwochmorgen die Gerlinger Feuerwehr. Vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme war eine 73-Jährige auf der Weilimdorfer Straße stadteinwärts mit einem Linienbus, der glücklicherweise keine Fahrgäste beförderte, zusammen gestoßen. Bei dem Aufprall wurde die Fahrerin im Pkw schwer verletzt und musste von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Der Busfahrer wurde bei dem Aufprall ebenfalls leicht verletzt. Beide Fahrer wurden von der Feuerwehr bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt. Anschließend wurden sie in umliegende Krankenhäuser verbracht. Durch die Feuerwehr wurden die Batterien abgeklemmt und der Brandschutz sichergestellt.
Während der Einsatzmaßnahmen musste die Weilimdorfer Straße komplett gesperrt werden.

Polizeibericht

Ludwigsburg (ots) - Vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme einer Autofahrerin kam es am Mittwoch, gegen 10:15 Uhr, auf der Weilimdorfer Straße in Gerlingen zu einem Verkehrsunfall. Eine 73-Jährige war mit ihrem Renault stadteinwärts unterwegs und geriet kurz vor einem Einkaufszentrum zu weit nach links. Sie stieß in der Folge mit einem entgegenkommenden Linienbus zusammen, der ohne Fahrgäste unterwegs war. Durch den Aufprall drehte sich der Renault und kam im weiteren Verlauf an einem neben der Fahrbahn stehenden Baum zum Stehen. Durch den Zusammenstoß wurde der 41-jährige Busfahrer leicht und die 73-Jährige schwer verletzt. Die Frau wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro und der Renault musste abgeschleppt werden. Vor Ort war die Freiwillige Feuerwehr Gerlingen mit 17 Wehrleuten und vier Fahrzeugen eingesetzt. Zudem waren drei Rettungsfahrzeuge, mit fünf Rettungssanitätern und einem Notarzt eingesetzt. Während der Unfallaufnahme musste die Weilimdorfer Straße in diesem Bereich bis 12:00 Uhr voll gesperrt werden, Es kam jedoch zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.

Bilder

> zurück zur Übersicht