Feuerwehr der Stadt Gerlingen

93/2014
Wasser in Gebäude (H0)

Statistik

Datum: 19.09.2014
Alarmzeit: 15:49 Uhr
Einsatzort: Herrmann-Dreher-Straße
Fahrzeuge: HLF 20
Weitere Kräfte:

Bericht

Bedingt durch den Starkregen am Freitagnachmittag war das Fassungsvermögen des Abwasserkanals in der Hermann-Dreher-Straße ausgeschöpft und Regenwasser staute sich bis in den Keller eines Firmengebäudes eines Werkzeugmaschinenhersteller zurück.

Bei der ersten Erkundung durch den Gruppenführer des HLF20 standen ca. 15 - 20cm Wasser auf einer Fläche von ca. 50m², daraufhin wurde der Einsatz einer ETP (Elektrotauchpumpe) und eines Wasserstaubgutsaugers vorbereitet.

Da der Regen während der Einsatzvorbereitung abschwächte und dies zu einer Entlastung im Abwasserkanal führte, sank der Wasserstand im Keller von alleine wieder.
Doch der Erfolg war nur von kurzer Dauer. Durch erneut einsetzenden starken Regens, stieg der Wasserstand im Keller wieder an und der die Gerätschaften wurden erneut aufgebaut.

Da der neuerliche Guss nur von kurzer dauer war, wurde der Einsatz von ETP und Wassersauger jedoch nicht notwendig. Durch die Feuerwehr wurde das Restwasser im Keller schließlich mit Wasserschiebern in Richtung Bodenablauf zu befördert.

[Tschinkel]

> zurück zur Übersicht