Feuerwehr der Stadt Gerlingen

70/2014
Überlandhilfe Ditzingen - Gefahrstoffaustritt (G4+FüGru)

Statistik

Datum: 09.07.2014
Alarmzeit: 12:11 Uhr
Einsatzort: Ditzingen, Porschestraße
Fahrzeuge: KdoW, ELW
Weitere Kräfte: Feuerwehr Ditzingen Abt. Ditzingen: KdoW, HLF 20, RW 2, LF 16, GW-T,
Abt. Heimerdingen: LF 16,
Abt. Schöckingen: MZF,
FF Asperg: KdoW; HLF20, GW-G, GW-L, MTW,
FF Ludwigsburg: WLF mit ELW2, ErKW, Dekon-P, GW-Mess,
FF Ludwigsburg, Abt. Eglosheim: HLF 20, MTW,
Kreisbrandmeister LB,

Bericht

Zu einem Gefahrstoffaustritt der Stufe drei, wurden zahlreiche Einsatzkräfte am Mittwochmittag in die Porschsestraße nach Ditzingen alarmiert.
In einem Speditionsbetrieb kam es aus bislang nicht bekannter Ursache zu einem Gefahrgutunfall. Beim Abladen eines mit 900 L Natriumhydroxid-Lösung befüllten Behälters kam es zu einer Havarie. Als die ersten Feuerwehrkräfte eintraffen, waren bereits 800 Liter aus- und der größte Teil davon in die Kanalisation gelaufen.
Der ebenfalls alarmierte Gefahrstoffzug der Feuerwehr Asperg ging unter Chemikalienschutzanzügen und mit Messgeräten in die Halle vor, um die ausgelaufene Flüssigkeit zu binden, ebenfalls wurde der defekte Behälter vollständig entleert. Durch den anhaltenden Regen wurde die Natriumhydroxid-Lösung großflächig im Außenbereich verteilt, weshalb hier auch großflächig Bindemittel ausgebracht werden musste.
Nach knapp drei Stunden konnte der Einsatz beendet werden und die überwiegend freiwilligen Feuerwehrangehörigen wieder zurück an ihre Arbeitsplätze kehren.

Die Bilder wurden uns freundlicherweise von der FF Ditzingen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Bilder

> zurück zur Übersicht