Feuerwehr der Stadt Gerlingen

12/2014
mehrere Verpuffungen in Gebäude (B4+FüGru)

Statistik

Datum: 19.01.2014
Alarmzeit: 13:34 Uhr
Einsatzort: Keplerstraße
Fahrzeuge: MTW, HLF 20, DLK 23/12-SE, TLF 16/25, ELW, LF 16/12
Weitere Kräfte: Feuerwehr Ditzingen Abt. Ditzingen: KdoW,
Feuerwehr Ditzingen Abt. Schöckingen: ELW 1,
RTW LB 7/83-2 (ASB Ditzingen),
BSF-T LB 66/44-1 (DRK OV Gerlingen),
FuStW Polizei Ditzingen,

Bericht

Gegen halb zwei am heutigen Sonntagmittag erhielt die Freiwillige Feuerwehr Gerlingen die Meldung, dass es in einem Dreifamilienhaus in der Kepplerstraße zu mehreren Verpuffungen gekommen sei. Vor Ort angekommen, musste sich die Feuerwehr unter umluftunabhängigem Atemschutz gewaltsam Zugang zu der betroffenen und stark verrußten Wohnung im Erdgeschoss verschaffen. Die Wohnung wurde durch die Feuerwehr nach vermissten Personen durchsucht, glücklicherweise verlief die Suche aber negativ. Als Rauchursache konnte ein als Heizung dienender Ölofen ausgemacht werden. Die Ölzufur zur betroffenen Wohnung wurde im Keller abgestellt. Ebenfalls wurde durch eine Feuerwehrelektrofachkraft die Wohnung stromlos geschaltet. Abschließend wurde die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter belüftet und entraucht. Die ebenfalls alarmiert Führungsgruppenkomponente der Feuerwehr Ditzingen konnte kurz nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle wieder einrücken. Der bereitstehende Rettungsdienst des ASB sowie der DRK Ortsverein Gerlingen sicherten die Maßnahmen der Feuerwehr ab, brauchten aber ebenfalls nicht tätig zu werden. Vor Ort machte sich Bürgermeister Brenner ein Bild der Lage. Mit insgesamt 6 Fahrzeugen und 26 Feuerwehrangehörigen war die Gerlinger Wehr im Einsatz.

Bilder

> zurück zur Übersicht