Feuerwehr der Stadt Gerlingen

164/2013
Überlandhilfe Ditzingen - Gebäudevollbrand (B5+FüGru)

Statistik

Datum: 30.11.2013
Alarmzeit: 19:54 Uhr
Einsatzort: Ditzingen OT Schöckingen, Ludwigsburger Straße
Fahrzeuge: KdoW, MZF
Weitere Kräfte: Feuerwehr Ditzingen Abt. Ditzingen: Kdow, LF 20/16, DL 30, LF 16, GW-T, RW 2,
Abt. Heimerdingen: LF 16/12,
Abt. Hirschlanden: TLF 16, LF 8,
Abt. Schöckingen: MZF, LF 8,
FF Hemmingen: LF 16, DL 30, LF 8, MTW 1, MTW 2,
FF Ludwigsburg: TLF 20/40 (1-2),
KBM: KdoW,
5 FuStW Polizei,
6 Fahrzeuge Rettungs-/Sanitätsdienst,

Bericht

Die Führungsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Gerlingen wurde am Samstagabend in den Ditzinger Ortsteil Schöckingen zur Führungsunterstützung bei einem Gebäudevollbrand alarmiert. Sieben Einsatzkräfte mit zwei Fahrzeugen, waren bis 23 Uhr in Schöckingen im Einsatz.

30.11.2013 - Pressemitteilung der FF Ditzingen:


Großbrand im Schöckinger Ortskern

Ein Gebäudebrand im Ortsteil Schöckingen erforderte am Samstagabend einen Großeinsatz der Feuerwehren. Bewohner des 240 Jahre alten Gehöfts in der Ludwigsburger Straße bemerkten die Flammen kurz vor 20 Uhr und verständigten über Notruf die Feuerwehr. Die Scheune des Anwesens stand zu diesem Zeitpunkt bereits im Vollbrand, die Flammen griffen auf den Dachstuhl des angebauten Wohnhauses über.
Weit sichtbarer Feuerschein wies den um 19:50 Uhr alarmierten Einsatzkräften den Weg. Durch einen umfassenden Löschangriff verhinderten sie eine weitere Brandausbreitung sowie ein Übergreifen auf die dicht angrenzenden Nachbargebäude. Über zwei Drehleitern und elf Strahlrohre löschte die Feuerwehr in der Anfangsphase, mehr als 5000 Liter Löschwasser brachte sie minütlich zum Brandherd. Nach etwa 20 Minuten hatten sie das Feuer unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten dauerten bis gegen Mitternacht. Eine Brandwache verblieb bis zum Sonntagmorgen an der Einsatzstelle.
Neben den Wehren aus allen Ditzinger Ortsteilen waren die Feuerwehren aus Gerlingen, Hemmingen und Ludwigsburg mit insgesamt 92 Kräften und 20 Fahrzeugen im Einsatz. Rettungsdienst und DRK-Ortsverein eilten vorsorglich mit 20 Kräften und sechs Fahrzeugen nach Schöckingen. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden im unteren 6-stelligen Euro-Bereich, Personen kamen nicht zu Schaden. Die Ursache des Brandes ist bislang ungeklärt.

30.11.2013 - Pressemitteilung der Polizeidirektion Ludwigsburg


Ditzingen - Gebäudebrand
Brand einer Scheune und eines Wohnhausdachstuhls, hoher Sachschaden

Am Samstagabend wurde der Feuerwehr um kurz vor 20 Uhr ein Vollbrand in der Ludwigsburger Straße im Ortsteil Schöckingen gemeldet. Bei dem Objekt handelt es sich um eine Scheune, die an ein Wohnhaus angebaut ist. Zunächst brannte nur die Scheune, später griff das Feuer jedoch auch auf den Dachstuhl über, der stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Nach ersten Schätzungen entstand ein hoher Sachschaden im unteren 6-stelligen Euro-Bereich. Glücklicherweise wurde bei dem Brand niemand verletzt.

Das Polizeirevier Ditzingen hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Zur Brandbekämpfung waren neben dem Kreisbrandmeister die Feuerwehren aus Ditzingen, Gerlingen, Hemmingen und Ludwigsburg mit 16 Fahrzeugen und 85 Wehrleuten eingesetzt. Des Weiteren waren drei Fahrzeuge vom Rettungsdienst und die DRK-Einsatzgruppen aus Ditzingen und Münchingen sowie drei Polizeistreifen vor Ort. Der Oberbürgermeister, Herr Makurath, und der Ortsvorsteher, Herr Schmid, waren ebenfalls am Brandort und machten sich ein Bild von dem Geschehen.

Bilder

Einsatzvideo

> zurück zur Übersicht