Feuerwehr der Stadt Gerlingen

39/2013
Überlandhilfe Ditzingen - Rauch in Bürogebäude (B4+FüGru)

Statistik

Datum: 26.04.2013
Alarmzeit: 14:02 Uhr
Einsatzort: Ditzingen, Johann-Maus-Straße
Fahrzeuge: KdoW, MZF, DLK 23/12-SE
Weitere Kräfte: FF Ditzingen Abt.Ditzingen: Kdow, LF 20/16, DL 30, LF 16
Abt. Hirschlanden: TLF 16, MTW
Abt. Schöckingen: MZF

Bericht der FF Ditzingen

"Rauchentwicklung im Treppenraum eines mehrgeschossigen Bürogebäudes, mehrere Personen im 3. Obergeschoss eingeschlossen!" lautete die Alarmmeldung am frühen Freitagnachmittag. Etwa 100 Personen hatten beim Eintreffen des Ditzinger Löschzuges die betroffenen Gebäude bereits unversehrt verlassen, weitere 50 Mitarbeiter saßen im 2. und 3. Obergeschoss fest. Dichter Qualm verhinderte eine Selbstrettung übers Treppenhaus. Glücklicherweise befand sich die Belegschaft des Industriebetriebes nicht in tatsächlicher Gefahr, der Qualm entpuppte sich schnell als Kunstrauch. Als Training für Feuerwehr und Mitarbeiter hatten Sicherheitsbeauftragte des Betriebes mit dem Kommandanten der Feuerwehr eine unangekündigte Alarmübung inszeniert.

Über zwei Drehleitern und tragbare Leitern retteten die Einsatzkräfte insgesamt 40 Personen. Zeitgleich begaben sich sechs Einsatzkräfte unter schwerem Atemschutz zur Personensuche und Brandbekämpfung in die verqualmten Gebäudeabschnitte. Bereits nach 30 Minuten hatten alle Beteiligten ihre Aufgaben - wie im geheimen Drehbuch vorgesehen - erfüllt, Kommandant Peter Gsandner konnte die "Einsatzstelle" an den Sicherheitsbeauftragten des Betriebes übergeben. Die Feuerwehren aus Ditzingen und Gerlingen waren mit 53 Einsatzkräften und zehn Fahrzeugen vor Ort.

> zurück zur Übersicht