Feuerwehr der Stadt Gerlingen

176/2012
Rauchentwicklung in Gebäude (B3)

Statistik

Datum: 24.12.2012
Alarmzeit: 07:25
Einsatzort: Siemensstraße
Fahrzeuge: KdoW, LF 16/12, DLK 23/12-SE, TLF 16/25-1, MZF
Weitere Kräfte: RTW BB 2/83-2 (DRK Leonberg)
FuStW Autobahnpolizei Ditzingen

Bericht

Unsanft wurden die Gerlinger Feuerwehrangehörigen am Weihnachtsmorgen durch Ihre Funkmeldeempfänger geweckt. Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Jakobstraße meldeten der Feuerwehr eine Rauchentwicklung im Treppenraum, konnten diese aber nicht näher lokalisieren.

Durch die Feuerwehr wurde die Lage erkundet und festgestellt, dass aus einer Wohnung im Erdgeschoss Rauch drang. Da niemand öffnete wurde Spezialwerkzeug zur Türöffnung vorbereitet. Gerade als dieses eingesetzt werden sollte, öffnete der Bewohner die Tür. Da die Wohnung stark verraucht war, wurde der Bewohner umgehend von der Feuerwehr im Löschfahrzeug untergebracht und betreut und anschließend dem Rettungsdienst übergeben, der ihn zur weiteren Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus brachte. Mit einem Kleinlöschgerät drang ein Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz in die Wohnung ein und entfernten das angebrannte Essen vom Herd. Zudem wurde der Herd und Dunstabzugsbereich mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Abschließend wurde Wohnung und Treppenraum mit einem Hochleistungslüfter belüftet und entraucht und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Die Freiwillige Feuerwehr Gerlingen war mit 5 Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften vor Ort.

Bilder

> zurück zur Übersicht