Feuerwehr der Stadt Gerlingen

92/2012
Überlandhilfe Ditzingen - Gefahrgutunfall (G3+FüGru)

Statistik

Datum: 10.08.2012
Alarmzeit: 19:21 Uhr
Einsatzort: Ditzingen, Johann-Maus-Straße
Fahrzeuge: KdoW, MZF
Weitere Kräfte: FF Ditzingen Abt. Ditzingen: KdoW, LF 20/16, RW 2, LF 16, GW-T
FF Ditzingen Abt. Heimerdingen: LF 16/12, GW-T
FF Ditzingen Abt. Schöckingen: MZF
FF Asperg Gefahrstoffzug: KdoW, HLF 20, GW-G, GW-L
FW Ludwigsburg: WLF mit AB Atemschutz, GW-Mess
Kreisbrandmeister: KdoW
NEF 5/82-1 (ASB Ludwigsburg)
RTW 5/83-4 (ASB Ludwigsburg)
RTW 7/83-5 (ASB Ditzingen)
KTW 1/85-8 LNA Zubringer (ASB Ludwigsburg)
DRK Ortvereine:
Leistungsmodul Führung-Süd
Leistungsmodul Transport-Süd
59/42-1 OV Ditzingen
66/43-1 OV Gerlingen
66/44-1 OV Gerlingen
69/45-1 OV Heimerdingen
81/26-1 OV Münchingen
81/42-1 OV Münchingen
2 FuStW Polizei Ditzingen

Bericht

Zu einem Gefahrgutunfall wurde die Gerlinger Führungsgruppe am Freitagabend nach Ditzingen in die Johann-Maus-Straße alarmiert. In einem Industriebetrieb war beim Transport ein 1000L Container mit Salpetersäure umgefallen und leck geschlagen. Die Einsatzkräfte aus Ditzingen sowie die Spezialisten des Gefahrstoffzuges aus Asperg nahmen die ca. 100 Liter ausgelaufene Säure auf und pumpten den Rest in einen Bergebehälter um.
Die Gerlinger Feuerwehr unterstützte die Kollegen bei der Einsatzleitung und Koordination der zahlreichen Kräfte vor Ort zusammen mit einem Fachberater Chemie und dem Kreisbrandmeister.

Bilder

> zurück zur Übersicht