Feuerwehr der Stadt Gerlingen

114/2011
Brennt Hobbywerkstatt (B3)

Statistik

Datum: 12.10.2011
Alarmzeit: 20:11 Uhr
Einsatzort: Hermann-Löns-Straße
Fahrzeuge: KdoW, LF 16/12, DLK 23/12-SE, TLF 16/25-1, MZF, TLF 16/25-2
Weitere Kräfte: RTW LB 7/83-1 (ASB Ditzingen)
BSF-T LB 66/44-1 (DRK OV Gerlingen)
KBL (Kreisbereitschaftsleiter)
2 FuStW Polizei Ditzingen
Stadt Gerlingen - Bürgermeister Georg Brenner

Bericht

Ein Schaden von ca. 50 000 € entstand am Donnerstagabend bei dem Brand einer Garage auf der Gerlinger Höhe, verletzt wurde zum Glück niemand.

Die Geräusche von platzenden Dachziegeln machten einen Anwohner in der Hermann-Löns-Straße auf das Feuer aufmerksam. Bereits während er über Notruf 112 der Feuerwehrleitstelle den Brand meldete, schlugen Flammen aus dem Dach.
Beim Eintreffen der Gerlinger Feuerwehr stand der hintere Teil einer zur Hobbywerkstatt umgebauten Garage bereits in Vollbrand. Umgehend wurde ein Trupp unter Atemschutz mit einem Löschrohr zur Innenbrandbekämpung eingesetzt. Zwei weitere Löschrohre wurden von außen vorgenommen, eines zur direkten Brandbekämpfung in Richtung Dach und ein weiteres zur Riegelstellung gegen das direkt angrenzende und somit gefährdete Wohngebäude.
Da die Garage über ein Satteldach verfügte gestalteten sich die Nachlöscharbeiten aufwendig. Über tragbare Leitern mussten zahlreiche Ziegel abgedeckt werden, um mit der Wärmebildkamera weitere Glutnester aufzuspüren und abzulöschen. Vor Ort machte sich auch Bürgermeister Georg Brenner ein Bild der Lage.

Nach Rund 2 Stunden war der Einsatz für die 27 Feuerwehrangehörigen, die mit sechs Fahrzeugen zur Einsatzstelle eilten, beendet. Der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst aus Ditzingen sowie der DRK Ortsverein Gerlingen brauchten glücklicherweise nicht tätig zu werden.

Bilder

> zurück zur Übersicht