Feuerwehr der Stadt Gerlingen

92/2011
Gasausströmung (G3)

Statistik

Datum: 10.07.2011
Alarmzeit: 17:11 Uhr
Einsatzort: Fritz-von-Graevenitz-Straße
Fahrzeuge: KdoW, LF 16/12, DLK 23/12-SE, TLF 16/25-1, GW-R/U, MZF
Weitere Kräfte: FF Ditzingen Abt Ditzingen: MTW, RW 2
RTW BB 2/83-2 (DRK Leonberg)
1 FuStW Polizei Ditzingen

Bericht

Einen größeren Einsatz löste ausströmendes Gas am Sonntagabend in der Fritz-von-Graevenitz-Straße aus. Anwohner meldeten Gasgeruch und eine Leck geschlagene Gasflasche in einer Baustelle.
Beim Eintreffen der Feuerwehr lag eine Propangasflasche in einer Baustelle am Boden, aus der unkontrolliert brennbares Gas austrat. Die Feuerwehr ging mit einem Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz und mit einem Mehrgasmessgerät zur Einsatzstelle vor um die Lage zu sichten und weitere Maßnahmen einzuleiten. Parallel dazu wurde der Brandschutz sicher gestellt. Weiter wurden mehrere Familien, in Summe ca. 20 Personen aus den Nachbarhäusern durch die Feuerwehr evakuiert und in Sicherheit gebracht. Zudem wurde der Bereich weiträumig abgesperrt.
Erste Meldungen, dass das Ventil der Gasflasche abgeschlagen war, bestätigten sich vor Ort glücklicherweise nicht. Die Flasche konnte am Flaschenventil zugedreht und ein weiteres Ausströmen gestoppt werden. Da sich das bereits ausgeströmte Gas im gesamten Rohbau- und auch in den nahe gelegen Treppenabgang verteilte, wurde der Bereich mit einem Hochleistungslüfter belüftet bis sich das Gas verflüchtigte.

Bilder

> zurück zur Übersicht