Feuerwehr der Stadt Gerlingen

77/2011
VU mit 2 LKW - Person eingeklemmt, BAB 81 Engelbergtunnel (H3)

Statistik

Datum: 14.06.2011
Alarmzeit: 15:40 Uhr
Einsatzort: Engelbergtunnel, BAB 81 Fahrtrichtung Heilbronn
Fahrzeuge: KdoW, TLF 16/25-1, GW-R/U, TLF 16/25-2, MZF
Weitere Kräfte: Feuerwehr Ditzingen Abt. Ditzingen: MTW, LF 20/16, RW 2, GW-T
Feuerwehr Ditzingen Abt. Schöckingen: MZF
Feuerwehr Leonberg Abt. Leonberg: ELW, TLF 16/25, VRW, RW 2
Feuerwehr Ludwigsburg: WLF mit AB Einsatzleitung
Feuerwehr Böblingen: ELW 2
Kreisbrandmeister Landkreis Ludwigsburg
Kreisbrandmeister Landkreis Böblingen
RTH Christoph 41 (DRF Leonberg)
RTW BB 2/83-2 (DRK Leonberg)
RTW BB 2/83-3 (DRK Leonberg)
BSF-T BB 63/44-1 (DRK OV Leonberg)
DRK Böblingen Einsatzleiter Rettungsdienst
mehrere Streifen der Autobahnpolizei

Bericht

Ein schwerer Verkehrsunfall am Dienstagmittag im Engelbergtunnel löste einen Großeinsatz zahlreicher Rettungskräfte aus und verursachte einen Rückstau bis zum Stuttgarter Kreuz und ca. 60 000 Euro Schaden.

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstag im Engelbergtunnel. Ein Zwölftonner, gelenkt von einem 55-jährigen, war aufgrund einer Verkehrsstockung auf einen weiteren LKW so heftig aufgefahren, dass er schwer verletzt in seinem Führerhaus eingeklemmt wurde. Vermutlich erkannte er die Situation zu spät. Mit hydraulischem Rettungsgerät musste der Fahrer von der Feuerwehr aus seinem völlig demolierten Führerhaus geschnitten werden. Während der Befreiung wurde der Fahrer vom Notarzt versorgt.

Der Kraftfahrer des voraus fahrenden Sattelzuges blieb unverletzt und kam mit einem Schrecken davon. Während der Rettungsmaßnahmen und der anschließenden Bergung, war der rechte Fahrbahnstreifen in Richtung Heilbronn nicht befahrbar.

Unmittelbar nach "Einsatzende" wurde die Feuerwehr Gerlingen zu einem weiteren Verkehrsunfall auf der A 81 alarmiert ... >mehr

Bilder

> zurück zur Übersicht