Feuerwehr der Stadt Gerlingen

32/2011
Auslaufende Betriebsstoffe nach LKW VU (G2)

Statistik

Datum: 18.04.2011
Alarmzeit: 07:24 Uhr
Einsatzort: BAB 81 -> Heilbronn
Fahrzeuge: KdoW, TLF 16/25-2, RW 2, GW-T, MZF
Weitere Kräfte: Landkreis Ludwigsburg - Umweltamt
4 Fahrzeuge Autobahn Polizei
Autobahnmeisterei

Bericht

Zu einem LKW Unfall und gut 25.000 Euro Schaden kam es am Montagmorgen gegen halb acht auf der Autobahn 81 zwischen dem Rastplatz Gerlinger Höhe und der Anschlussstelle S-Feuerbach.
Aus bislang unbekannter Ursache verlor der Fahrer eines Hängerzuges die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam auf den Grünstreifen. Infolgedessen fuhr er frontal auf ein großes Verkehrshinweisschild und riss sich dabei den voll gefüllten Kraftstofftank auf. Zudem nahm der Motor Schaden und setzte Betriebsstoffe frei. Ca. 550 Liter des ausgelaufenen Kraftstoffs sickerten ins Erdreich, weshalb auch die Untere Wasserschutzbehörde zur Einsatzstelle beordert wurde. Der zweite Kraftstofftank konnte vom Leck geschlagenen Teil abgeschiebert werden und lief dadurch nicht aus. Eine kleinere Menge konnte durch die Feuerwehr noch in Havariebehälter umgepumpt werden.
Zum Abtragen des Erdreichs wurde eine Spezialfirma beauftragt, die Absicherung der Maßnahmen übernahm die Autobahnmeisterei. Der rechte Fahrstreifen musste für ca. 3 Stunden gesperrt werden.
Fast zeitgleich zu dem Einsatz auf der A 81 kam es auch auf der Autobahn 8 in Richtung München zu einem Verkehrsunfall. Dadurch kam es auf beiden Autobahnen zu erheblichen Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr, die sich erst ab 11:30 Uhr auflösten.

Bilder

> zurück zur Übersicht