Feuerwehr der Stadt Gerlingen

243/2010
Gemeldeter Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person (H2)

Statistik


Datum: 13.11.2010
Alarmzeit: 16:59 Uhr
Einsatzort: BAB 81, Fahrtrichtung Heilbronn, KM 578
Fahrzeuge: KdoW (1/2), TLF 16/25-2 (1/5), RW 2 (1/2), TLF 16/25-1 (1/5), MZF (1/3)
Weitere Kräfte: RTW LB 7/83-1 (ASB Ditzingen)
Autobahnpolizei

Bericht

Nach der diesjährigen Hauptübung folgte am frühen Abend der Ernstfall. Noch während der Nachbesprechung alarmierte die Leitstelle die Gerlinger Feuerwehr mit der Meldung "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, BAB 81 Fahrtrichtung Heilbronn".

Umgehend wurden die Fahrzeuge besetzt und der Gerätezug machte sich auf den Weg zur Einsatzstelle.
Bei der Ankunft stellte sich heraus, dass ein Fahrzeug aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen war, den Straßenwall hinauf gefahren und sich auf dem Weg nach unten mehrfach überschlagen hatte. Schließlich blieb das Unfallfahrzeug an der Leitplanke auf der Beifahrerseite liegen. Durch Passanten wurde der Fahrer noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit.

Optimale Versorgung bekam der augenscheinlich nur leicht verletzte Fahrer von einem Sanitäter, einer Krankenschwester sowie von einem Arzt, die alle unabhängig voneinander auf der Autobahn unterwegs waren und als Ersthelfer tätig wurden.

Von der Feuerwehr wurde die Unfallstelle abgesichert und der Brandschutz sicher gestellt. Des weiteren wurden auslaufende Betriebsmittel aufgenommen und die Unfallstelle gereinigt. Während der Rettungsarbeiten war lediglich eine Fahrspur in Richtung Heilbronn befahrbar.

Bilder

 

> zurück zur Übersicht