Feuerwehr der Stadt Gerlingen

224/2010
Brennt Kleinbus (B2)

Statistik


Datum: 24.09.2010
Alarmzeit: 07:11 Uhr
Einsatzort: Hofwiesen-/ Ecke Jakobstraße
Fahrzeuge: KdoW (1/0), TLF 16/25-1 (1/5), RW 2 (1/2), LF 16/12 (1/7), MZF (1/0)
Weitere Kräfte: Polizei Ditzingen
Stadt Gerlingen - Baubetriebshof mit Kehrmaschine

Bericht

Mitarbeiter einer Straßenbaufirma waren mit ihrem Kleinbus zu einer Baustelle unterwegs, als sie auf einmal einen Knall in ihrem Fahrzeug hörten. Als sie nachschauen wollten schlugen bereits Flammen aus dem Motorraum am Heck, woraufhin sie die Feuerwehr verständigten.

Die Rauchsäule, die der Kleinbus von sich gab, wies den Feuerwehrfahrzeugen bereits den Weg zum Einsatzort. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Bus dann in Vollbrand. Das Feuer wurde mit zwei Trupps unter Atemschutz und zwei Löschrohren bekämpft, allerdings konnte nicht verhindert werden, dass der Bus vollständig ausbrannte. Auslaufender Kraftstoff und Motoröl wurde parallel mit Ölbindemittel abgestreut.

Nach Beendigung der Löschmaßnahmen wurde die Kehrmaschine zur Reinigung der Straße hinzugerufen und der Abschleppdienst bei der Bergung unterstützt.

Hinweis:
Bereits kurz nach der Alarmierung durch die Kreisleitstelle klingelte mehrmals das Telefon im Gerlinger Gerätehaus. Aufgeregte Anrufer meldeten dem Zentralisten das Feuer.
Bitte bedenken Sie, dass die Gerlinger Feuerwehr eine freiwillige Feuerwehr ist und dass das Gerätehaus nicht ständig besetzt ist. Die richtige Nummer für Feuerwehr UND Rettungsdienst ist die europaweit einheitliche Notrufnummer 112! Dort kommen Sie bei der ständig besetzten Leitstelle in Ludwigsburg raus und erst diese kann dann ohne Zeit zu verlieren die Freiwillige Feuerwehr Gerlingen oder auch jede andere Feuerwehr im Kreis Ludwigsburg alarmieren.

Bilder

 

> zurück zur Übersicht