Feuerwehr der Stadt Gerlingen

13/2010
Brandmelderalarm (B3)

Statistik

Datum: 17.02.2010
Alarmzeit: 13:57 Uhr
Einsatzort: Zedernweg
Fahrzeuge: LF 16/12 (1/5), DLK 23/12-SE (1/2), TLF 16/25-2 (1/5), MZF (1/2), KdoW (1/0)
Weitere Kräfte: FF Ditzingen: KdoW (1/1) mit Wärmebildkamera
NEF RK BB 2/82-1 (DRK Leonberg)
RTW RK LB 1/83-3 (DRK Ludwigsburg)
RTW RK LB 1/83-5 (DRK Ludwigsburg)
SEF-T RK LB 59/42-1 (SEG DRK Ditzingen)
Polizei Ditzingen

Bericht

Aufgrund von Dacharbeiten kam es am Dienstagmittag in der Breitwiesenschule zu einem größeren Aufkommen von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei.
Bei Dacharbeiten eines blechverarbeiteten Betriebs kam es vermutlich infolge von heißverschweißten Bitumenbahnen zu einer kleinen Rauchentwicklung im darunterliegenden Geschoss, welche das Auslösen der automatischen Brandmeldeanlage veranlasste. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand bereits der Hausmeister der Schule parat und ging mit dem Einsatzleiter zur Erkundung der ausgelösten Brandmeldelinie vor. Beim Betreten des Gebäudes war leichter Brandgeruch wahrnehmbar. Da die Gerlinger Wärmebildkamera zu diesem Zeitpunkt nicht zur Verfügung stand, wurde die Kamera aus Ditzingen nachgefordert, um den Dachbereich zu kontrollieren und ein Schadenfeuer definitiv auszuschließen. Anschließend wurde die Brandmeldeanlage zurückgestellt und die Monteure vor Ort unterwiesen.
Aufgrund des Einsatzstichwortes an einer Schule wurden auch zahlreiche Einsatzkräfte des Rettungsdienstes entsandt.

Zeitungsbericht


Quelle: Stuttgarter Nachrichten - Strohgäu Extra vom 19.02.2010

Bilder


 

> zurück zur Übersicht