Feuerwehr der Stadt Gerlingen

29/2008
Großbrand, Robert Bosch GmbH, Werk Schwieberdingen (B5)

Statistik

Datum: 08.04.2008
Alarmzeit: 12.03 Uhr
Einsatzort: Robert Bosch GmbH, Werk Schwieberdingen
Fahrzeuge: KdoW (1/2), GW-T (1/5), TLF 16/25-2 (1/5)
Weitere Kräfte: WF Bosch Schwieberdingen, Kreisbrandmeister, FW Ludwigsburg, FF Markgröningen, FF Möglingen, FF Schwieberdingen, WF Bosch Stuttgart, ASB Ludwigsburg, DRK Ludwigsburg, DRK Schnelleinsatzgruppe Korntal-Münchingen, mehrere Streifen Polizei, Polizeihubschrauber Bussard

Bericht

Eine Verpuffung in der Lüftungsanlage eines Prüfbereiches für Starter, Anlasser und Generatoren der Firma Bosch in Schwieberdingen löste einen Großalarm für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei aus. Wegen der starken Rauchentwicklung musste ein angrenzendes Bürogebäude mit 500 Mitarbeitern für drei Stunden komplett geräumt werden. Aufgrund der starken Verrauchung im betroffenen Bereich sowie des darunter liegenden Installationsgeschosses war ein massiver Einsatz von Atemschutzgeräteträgern notwendig. Deshalb wurden zur Unterstützung der Werkfeuerwehr weitere Feuerwehren alarmiert. Angefordert wurden Atemschutzgeräteträger und die wegen dem Engelbergtunnel vorgehaltenen Langzeitatmer der Feuerwehr Gerlingen. Zusätzlich stellten die Gerlinger auch eine weitere Wärmebildkamera zur Verfügung. Unterstützt wurde im Bereich der Brandbekämpfung und des Flutens der Abluftkanäle mit Schaum. Zur Absicherung war außerdem der Rettungsdienst mit acht Fahrzeugen und 21 Helfern sowie zwei Notärzten vor Ort. Der Polizeihubschrauber Bussard war zur Beobachtung aus der Luft eingesetzt. Insgesamt waren 150 Kräfte im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Bilder

Danksagung der Robert Bosch GmbH in allen großen Tageszeitungen

> zurück zur Übersicht